Duo (Sopran / Orgel) Bischoff / Soller

Jahrgang
Besetzung: Gesang / Klavier oder Orgel

Bischoff Milena

Die französische Sopranistin Milena Bischoff wurde 1992 in Strasbourg geboren. Sie begann 2010 ihr Gesangsstudium am Conservatoire de Strasbourg und seit 2014 setzt sie ihre Studien bei Prof Christiane Iven an der Hochschule für Musik und Theater München fort. Sie nahm an verschiedenen Meisterkursen teil, z.B. mit Chantal Mathias, Ulrike Sonntag und Hedwig Fassbender. Im Rahmen ihres Studiums in Straßburg wirkte sie 2014 in einer Produktion der Opéra du Rhin mit und war in Aladin et la lampe merveilleuse als eine der drei Dienerinnen zu erleben.Sie widmet sich auch der Neuen Musik und übernahm im Mai 2015 die Gesangspartie des Projekts Gradus ad parnassum in Zusammenarbeit mit der Tanzakademie, im Prinzregententheater uraufgeführt. Außerdem sang sie in zwei Produktionen der HMT München, 2015 die Barbarina in Mozarts Le Nozze di Figaro und 2016 die Lucia in Brittens The Rape of Lucretia. Im Mai 2017 wird sie die Partie der Cleopatra in Händels Giulio Cesare übernehmen.


Soller Johanna

Johanna Soller wurde 1989 in Burghausen geboren und erhielt ihren ersten Orgelunterricht beim Passauer Domorganisten Ludwig Ruckdeschel. 2007 trat sie als Jungstudentin in die Klasse von Prof. Edgar Krapp an der Hochschule für Musik und Theater München ein und studierte anschließend Orgel (2012 Künstlerisches Diplom mit Auszeichnung) und Kirchenmusik (2013 A-Diplom). Seit 2012 führt sie ihre Studien im Master Orgel bei Prof. Bernhard Haas fort. Daneben zählen Christine Schornsheim (Cembalo), Friedemann Berger (Klavier) und Michael Gläser (Chorleitung) zu ihren Lehrern. Zur Ergänzung ihrer Ausbildung nahm sie an Meisterkursen bei Arvid Gast, Almut Rößler und Harald Feller, sowie im Fach Cembalo bei Christian Rieger teil. Als Solistin wurde Johanna Soller bereits mehrfach ausgezeichnet: 2006 war sie erste Preisträgerin des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“. 2013 erspielte sie sich beim Deutschen Musikwettbewerb ein Stipendium des Deutschen Musikrats und wurde in der Folge in die „Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler“ aufgenommen. Im gleichen Jahr gewann sie beim Internationalen Musikwettbewerb des Festivals „Prager Frühling“ den 2. Preis. Seit 2011 wird sie als Stipendiatin der Organisation „Yehudi Menuhin. Live Music Now“ e.V.  gefördert. Johanna Soller konzertierte bisher unter anderem in den Domen zu Passau, Riga und Paderborn, in St. Lorenz Nürnberg, sowie mit dem Prague Symphony Chamber Orchestra. In den Münchener Innenstadtkirchen St. Michael und der Theatinerkirche versieht sie regelmäßig Orgeldienste. Darüber hinaus verbindet sie als Korrepetitorin eine enge Zusammenarbeit mit dem Münchener Bachchor.



Menü schließen

Anleitung für diese Konzertliste

Dies ist eine vollständige Auflistung aller zukünftigen LMN Konzerte.

1. Um ein Konzert anzulegen, klicke auf den Button „Konzert hinzufügen“

2. Um ein Konzert aufzurufen, klicke auf das Datumsfeld

3. Um ein Konzert direkt zu bearbeiten, klicke auf das Symbol

Anleitung für die Änderung eines Konzerttermins

1. Klicke auf den Reiter „Konzert bearbeiten“

3. Wähle das Feld aus dass du bearbeiten willst.

4. Bei der Eingabe des Ensembles.

Gib im Feld “Ensemble” statt „NN“ den Namen der Musiker ein.

Nach Eingabe der ersten zwei Buchstaben des Namens des Musiker erscheint meistens schon das entsprechende Ensemble.

5. Klicke das gewünschte Ensemble an.

6. Klicke auf SPEICHERN

Anleitung für die Eingabe neuer Konzerttermine

1. Gebe einen aussagekräftigen Titel ein.

2. Gebe Tag, Datum und Uhrzeit an.

3. Wähle ein Ensemble aus.

Nach Eingabe der ersten zwei Buchstaben des Namens des Musiker erscheint meistens schon das entsprechende Ensemble.

Sollte das Ensemble noch nicht bekannt sein, erfolgt hier die Eingabe von „NN“.

4. Wähle eine Spielstätte aus.

Hier erscheint nach Eingabe des Namens der Spielstätte eine Liste der Spielstätten – wähle hier die entsprechende Spielstätte aus.

5. Klicke auf SPEICHERN.