Duo (Flöte / Theorbe) Schambeck Sophia* / Sabina Jacopo

Biographie

Jacopo Sabina erlernte schon in jungen Jahren verschiedene Instrumente und spezialisierte sich dann auf zwei Zupfinstrumente der Alten Musik: Laute und Theorbe. Sein Studium am G. Rossini Konservatorium in Pesaro absolvierte er 2015 mit Auszeichnung.
Jacopo Sabina konzertiert regelmäßig in Italien und Deutschland und arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Riccardo Doni, Luigi de Filippi und Elena Sartori zusammen. Seine CD-Aufnahmen erschienen bei den Labels Musica Viva und Glosse.
Als Continuo Spieler war der Lautenist bei Accademia dell’Annunciata, La Banda, Ensemble Ducale, Il Canzoniere, Accademia Giocosa, Il Barbarino, Das Bayerische Jugend-Barockorchester zu Gast, darüber hinaus ist er Mitglied des Barockorchesters Concerto München.
Vor kurzem gewann er mit seinem Ensemble Messa di Voce den Publikumspreis beim Nachwuchswettbewerb SPIELWIESE des Kölner Fests für Alte Musik 2018.
Momentan setzt Jacopo Sabina sein Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater München bei Evangelina Mascardi fort.

Sophia Schambeck erhielt zunächst Blockflötenunterricht an der Münchner Sing- und
Musikschule, bis sie im Alter von fünfzehn Jahren ein Jungstudium an der Hochschule für
Musik und Theater München bei Markus Zahnhausen aufnahm. Von 2014 bis 2017
studierte sie am Conservatorium van Amsterdam bei Erik Bosgraaf. Die deutsche Stiftung Musikleben unterstützte sie im letzten Studienjahr mit einem Gerd Bucerius Stipendium.
Derzeit setzt sie ihre Studien an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Maurice van Lieshout fort.
Meisterkurse bei

  • Dorothee Oberlinger,
  • Maurice Steger,
  • Rebecca Stewart
  • Walter van Hauwe

ergänzten ihre Ausbildung und wurden u.a. von der Stiftung Lyra und dem Rotary
Club München gefördert. Seit 2018 ist sie Stipendiatin des Vereins “Yehudi Menuhin Live Music
Now München e.V”.
Sophia ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe. Zweifach erhielt sie
den ersten Bundespreis mit Höchstpunktzahl bei „Jugend musiziert“ und erspielte sich den
ersten Preis, sowie den Publikumspreis beim internationalen Wettbewerb „Open Recorder
Days Amsterdam”. 2015 war sie Finalistin und Preisträgerin der internationalen „MOECK/
SRP Recorder solo competition” in London.
Ihr Einsatz für neue Musik wurde mit dem Sonderpreis „Zeitgenössische Musik“ der
Versicherungskammer Kulturstiftung und einem Sonderpreis für eine eigene Komposition
beim WESPE Wettbewerb ausgezeichnet.
Solistisch und in den verschiedensten Ensemble Besetzungen beschäftigt sich Sophia mit
Musik aus dem Mittelalter bis hin zu zeitgenössischen Werken.
Konzerte führten sie durch ganz Europa und nach Mexiko. So trat sie

  • in der Philharmonie München,
  • dem Concertgebouw Amsterdam,
  • den Doelen Rotterdam,
  • dem Forum Culturale Guanajuato Mexiko

auf und spielte mit der Royal Wind Music, den Rotterdamer
Philharmonikern und Musikern des Concertgebouw Orchesters.
Aus Interesse an den Neurowissenschaften studiert sie zudem Humanmedizin in München
und ist Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes.



YouTube

Konzerte

Scroll to Top