Duo (Cello) Hirschinger Saskia* / Välja Johannes

Jahrgang
Besetzung: Celloduo, Duo ohne Klavier, Kinderprogramme

Hirschinger Saskia (Violoncello)

Saskia Hirschinger (geb. 1995 in Halle/Saale) begann im Alter von 5 Jahren mit dem Cellospiel. Seit 2001 erhielt sie Unterricht am Konservatorium „G.-F. Händel“ bei Tamara Megina–Steger. Seit 2014 studiert sie bei Prof. Wen-Sinn Yang an der Hochschule für Musik und Theater München. Seit 2019 setzt sie ihr Masterstudium bei Prof. Martin Ostertag an der Musikhochschule Karlsruhe fort. Sie war mehrfache 1. Bundespreisträgerin bei „Jugend musiziert“ und gewann Erste Preise beim Jütting-Musikschulwettbewerb Stendal und bei „enviaM-musik für Kommunen“, sowie beim Carl-Schröder-Wettbewerb.  2009 wurde sie mit  dem Preis der  „Neuen Liszt Stiftung“ Weimar ausgezeichnet.  Im Rahmen des „Jugendmusikfestes Sachsen- Anhalt“ wirkte sie mehrfach solistisch in Konzerten des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode mit. Außerdem trat sie mit dem Loh-Orchester Sondershausen und der Kammerakademie Halle als Solistin auf. Saskia spielte von 2010-2013 in der Deutschen Streicherphilharmonie unter Michael Sanderling, und war Solocellistin im Jugendsinfonieorchester Sachsen-Anhalt. Seit 2012 ist sie ebenfalls Mitglied in der Kammerakademie Halle. Ihre Konzerttätigkeit führte sie solistisch, sowie kammermusikalisch bereits in weite Teile Europas. Wichtige musikalische Impulse erhielt Saskia u.a. auf Meisterkursen von Prof. Wen-Sinn Yang, Prof. Tim Stolzenburg, Nicolas Altstaedt und Josef Feigelson, sowie von Alina Ibragimova und Itamar Ringel. Seit 2014 studiert Saskia Hirschinger an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Wen-Sinn Yang. 2015 besuchte Saskia Meisterkurse bei Prof. Wolfgang Emanuel Schmidt, Prof. Wolfgang Boettcher und Antonio Meneses. Desweiteren ist sie Trägerin des Deutschlandstipendiums. 2016 gewann sie einen Sonderpreis der „Thomastik Infeld Vienna“ beim Internationalen Knopf Wettbewerb für Viola und Violoncello der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein in Düsseldorf. Im selben Jahr wurde sie Stipendiatin bei “ YEHUDI MENUHIN Live Musiv Now-München“. In der Spielzeit 2018/2019 war sie Akademistin im NDR Elbphilharmonieorchester  Hamburg.   .


Välja Johannes (Violoncello)

Johannes Välja wurde 1994 in Estland geboren. 2001 wurde er am Tallinn Musikoberschule in die Celloklasse von Mart Laas aufgenommen. Seit dem Wintersemester 2013 ist er Student bei Prof. Wen-Sinn Yang an der Hochschule für Musik und Theater München. Johannes nahm an Meisterkursen bei Natalja Gutman, Laszlo Fenyö, Jens Peter Maintz, Ivan Monighetti und Colin Carr teil. Außerdem erhielt er beim Internationalen Kammermusik Festival „In Corpore“ mehrere Male den Jurypreis (2011-2013), zudem war er Laureat bei den Kammermusik-Wettbewerb „Pavasario Sonata 2012“  in Vilnius. Im April 2012 wurde ihm der 1. Preis beim Wettbewerb Violoncello in Liezen, Austria zugesprochen. Als Solist konzertierte Johannes bereits mit dem Tallinner Kammerorchester und der Bad Reichenhaller Philharmonie, mit denen er Konzerte von Haydn, Saint-Saëns, Shostakovich und Vivaldi aufführte. Seit 2015 ist Johannes Stipendiat bei Yehudi Menuhin Live Music Now.



Anleitung für diese Konzertliste

1. Um ein Konzert anzulegen, klicke auf den Button „Konzert hinzufügen“

2. Um ein Konzert aufzurufen, klicke auf das Datumsfeld

3. Um ein Konzert direkt zu bearbeiten, klicke auf das Symbol