Duo (Gesang (Sopran) / Orgel) Keiko Obai / Riccardo Ricci

Biographie

Geboren 1999 in Fermo, (Italien) Riccardo Ricci begann seine musikalische Ausbildung im Alter von 7 Jahren m Klavier und Violine. Zur Orgel wechselte er zunächst durch den Einfluß  von A. Buffone und dann, seit 2014, von R. Marini. Er nahm daneben Klavierunterricht bei F. Bongelli, mit dem er sein zeitgenössisches Repertoire vertieft hat. Wichtig für seine künstlerische Ausbildung waren vor allem die Kurse bei

  • L. Scandali ,
  • M. Bouvard,
  • J. Guillou,
  • E. Walhain,
  • F. Finotti,
  • B. Van Oosten
  • L. Lohmann.

Derzeit studiert er die Konzertfächer Orgel und Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Theater in München in der Klasse von B. Haas. Er wurde vom Deutschen Musikrat eingeladen, das Stück „Orgelmesse“ von Dominik Susteck im Rahmen des Projekts „Orgelmusik in Zeiten von Corona“ aufzunehmen. 2021 gewann er den ersten Preis im Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig, Musikpreis  in der Kategorie Orgel. Er ist Stipendiat der Urakawa-Stiftung. Seit 2022 ist er Stipendiat bei Yehudi Menuhin Live Music Now München e.V.

Keiko Obai Sopran

Ihre große Liebe zum deutschen Kunstlied führte Keiko Obai 2017 an die Münchner Hochschule für Musik und Theater, wo sie diese Leidenschaft derzeit bei KS Prof. Andreas Schmidt vertieft. Die japanische Sopranistin studierte zunächst Musik-Pädagogik an der Universität ihrer Heimatstadt Gifu, ehe sie ihr Gesangsstudium bei Toshiki Toyama an der Universität der Künste Aichi-Präfektur aufnahm und später zu Noriko Sasaki an die Universität der Künste Tokyo wechselte. 2017/2018 studierte Sie als Austauschstudentin und anschließend seit Wintersemester 2018/2019 als reguläre Studentin mit dem Hauptfach Konzertgesang bei KS Prof. Andreas Schmidt an der HMTM. Zurzeit studiert sie mit dem Hauptfach Liedgestaltung bei Prof. Fritz Schwinghammer und Rudi Spring.

Seit 2018 ist sie Stipendiatin bei Yehudi Menuhin Live Music Now München e.V. und tritt dadurch bei zahlreichen Konzerten in München und Umgebung auf.

Sie hat im März 2018 beim Internationalen Gesangswettbewerb Gut Immling mit Erfolg teilgenommen und bekam einen Auftritt beim Lions Distriktkonzert. Im Sommer 2018 sang sie die Voce da cielo in der Produktion von Verdis „Don Carlo“ beim Immling Festival. 2019 trat Keiko Obai mit Liedern von Schubert, C. Schumann und R. Strauss bei der Langen Nacht der Musik im Gasteig München mit der Liedklasse von Prof. Schwinghammer auf und sang Lieder von Schönberg als Open-Air-Konzert beim Hidalgo-Festival in München.



Konzerte

Scroll to Top