TriK (Sopran / Violine / Klavier) „Wiener Kaffeehaus Musik“ Kapfer Susanne* / Suzuki Mai / Noriyuki Mio

Jahrgang
Besetzung: Gesang / Violine / Klavier, Weltmusik

Kapfer Susanne (Sopran)

Kurzbiografie 1994 in Friedberg, Bayern geboren, begann Susanne Kapfer mit drei Jahren ihre musikalische Ausbildung an der Sing – und Musikschule Mozartstadt Augsburg. Im Alter von zehn Jahren wurde sie Mitglied des Kinderchors am Stadttheater Augsburg. 2005 nahm sie schließlich ersten Gesangsunterricht bei Opern- und Konzertsängerin Elisabeth Haumann, den sie bis zum Beginn ihres Studiums in München weiterführte. Im Oktober 2014 begann Susanne Kapfer anschließend ihr Studium im Fach Gesang bei KS Prof. Andreas Schmidt an der Hochschule für Musik und Theater München, das sie im Juli 2018 mit sehr guter Note zum Bachelor of Music abschloss. Im Anschluss daran studiert sie nun weiterhin bei KS Prof. Andreas Schmidt im Master Konzertgesang in München. Susanne Kapfer ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ auf Landes- und Bundesebene. 2015 wurde ihr ein 2.Preis beim Internationalen Dussek-Wettbewerb in Prag verliehen. Im Wintersemester 2016/17 wurde ihr ein Stipendium der Christl und Klaus Haack-Stiftung zugesprochen und seit Januar 2017 ist sie Stipendiatin von Yehudi Menuhin Live Music Now e.V. München. Ihre jüngsten Erfolge verzeichnete Susanne Kapfer 2018 beim 10. Internationalen Gesangswettbewerb Immling mit dem Liedpreis und dem Deutschlandstipendium, welches ihr zugesprochen wurde.


Noriyuki Mio (Klavier)

Mio Noriyuki (geb. 1989 in Japan) erhielt mit drei Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Im Alter von neun Jahren erreichte sie den zweiten Platz bei einem nationalen Wettbewerb für junge Pianisten. In den folgenden Jahren wurde sie mit weiteren Preisen bei Jugendwettbewerben in Japan und Deutschland, u. a. mit dem dritten Preis beim International Chopin Piano Competition in Asia ausgezeichnet. Im Jahr 2000 trat sie im Rahmen von Young Gifted Japanese Pianistes in der Carnegie Hall sowie Steinway Hall in New York auf. 2002 krönte ihre Heimatstadt Yokohama ihren Beitrag zur Kunst mit einer Auszeichnung. Nach ihrem Bachelor-Studium an der renommierten staatlichen Kunsthochschule Tokio startete sie im Oktober 2013 ihr Masterstudium bei Prof. Michael Schäfer an der Hochschule für Musik und Theater München.


Suzuki Mai (Violine)

A Japanese violinist of the next generation, Mai Suzuki won 1st prize at the “Vaclav Huml” international competition in Zagreb, 1st prize at the Orpheus Swiss Chamber Music Competition in Basel in 2013, was also awarded 2nd prize at the Vladimir Spivakov international violin competition in Ufa, Russia. Mai Suzuki has come to prominence in Europe since she became a finalist of the 4th International Violin Competition Henri Marteau in 2011. Her career has been extending rapidly with international ensemble such as Moravian Philharmonic Orchestra, Kuopio Symphony Orchestra, Hofer Symphoniker, Zagreb Philharmonic Orchestra, Dubrovnik Symphony Orchestra, Orchestre de Chambre de Lausanne, Yomiuri Nippon Symphony Orchestra, Tokyo Symphony Orchestra, and others under the baton of Jorma Panula, Nicolas Milton, Pavle Dešpalj, Ivan Repušić, Tomislav Fačini, Philippe Béran, Norichika Iimori, and Kenichiro Kobayashi. Her performances of violin concerto by Mendelssohn, 2nd concerto La Campanella by Paganini, 1st concerto by Shostakovich, and concertos by Mozart received high acclaim. She has recorded Beethoven’s violin concerto and Thaïs Meditation by Massenet with Tokyo Symphony Orchestra. The violin that is played by her is Nicolo Amati, dates from 1683. She is based in Munich, Germany.   Repertoire list Bach: Violin Concerto No. 2 Beethoven: Violin Concerto Dvořák: Violin Concerto Glazunov: Violin Concerto Lalo: Symphonie espagnole Mendelssohn: Violin Concerto Mozart: Violin Concerto No. 3, 4, 5 Paganini: Violin Concerto No. 1, No 2 “La Campanella” Prokofiev: Violin Concerto No. 1, 2 Saint-Saëns: Violin Concerto No. 3 Shostakovich: Violin Concerto No. 1 Sibelius: Violin Concerto Tchaikovsky: Violin Concerto Vieuxtemps: Violin Concerto No. 5 Vivaldi: Four Seasens, Violin Concerto RV356 Wieniawski: Violin Concerto No. 1, 2



Anleitung für diese Konzertliste

1. Um ein Konzert anzulegen, klicke auf den Button „Konzert hinzufügen“

2. Um ein Konzert aufzurufen, klicke auf das Datumsfeld

3. Um ein Konzert direkt zu bearbeiten, klicke auf das Symbol