Konradi / Obuchi

Jahrgang
Besetzung: Duo mit Klavier, Gesang / Klavier oder Orgel

Obuchi Mayuko (Klavier)

1988 in Kyoto/Japan geboren, studierte Klavier am Doshisha Women’s College bei Claudio Soares. Ferner schloss sie ihr Klavier-Masterstudium an der Kyoto University of Arts bei Chiharu Sakai und Irina Mejoueva ab. 2015 absolvierte sie ihr Masterstudium für Liedgestaltung bei Prof. Helmut Deutsch und Tobias Truniger an der Hochschule für Musik und Theater München. Darüber hinaus studierte sie dort bei Prof. Donald Sulzen, Prof. Fritz Schwinghammer, Rudi Spring und Prof. Céline Dutilly. Ferner vervollständigt sie seit 2014 ihre Klavierstudien an der Universität Mozarteum in Salzburg in der Klasse von Prof. Rolf Plagge und Prof. Thomas Böckheler. Mayuko Obuchibesuchte Meisterkurse bei Arnulf von Arnim, Felix Gottlieb, Pascal Rogé, Jacques Rouvier, Oxana Yablonskaya und Lilya Zilberstein. Seit April 2015 zählt sie zu den Stipendiaten des DAAD.

2012 gewann Mayuko Obuchi beim Sakai International Piano Competition den 1. Preis und den Publikumspreis. 2013 und 2014 war sie als Solistin mit den Mozart Klavierkonzerten KV415 und KV488 mit Osaka Chamber Orchestra und Yamanami Orchestra zu hören.

Im April 2015 gewann sie im Liedduo mit Katharina Konradi den 1. Preis beim 24. Wettbewerb „Musikpreis Kulturkreis Gasteig“ im Fach Liedgestaltung in München. Im Mai 2015 folgte ein Liederabend in Bremen in der Konzertreihe „Freunde Junger Musiker“ mit Unterstützung der Bremer Landesbank. Im August 2015 wurde sie Preisträgerin der Sommerakademie Mozarteum und trat im Liedduo mit Katharina Konradi im Rahmen der Salzburger Festspiele auf.
Seit 2015 wird Mayuko Obuchi von der Stiftung Yehudi Menuhin-Live Music Now München gefördert.
Klaviersolo
– Chopin: Mazurka Op.50-3
– Debussy: Les collines d’Anacapri
Lied
– Rachmaninov: Traum https://youtu.be/CNvXi5PwB5c– Debussy: Pierrot
(mit der Sopranistin Katharina Konradi)


Konradi Katharina (Sopran)

Katharina Konradi 1988 in Bischkek, Kirgisien geboren, begann die Sopranistin ihre Gesangsausbildung bei Katja Piweck (Hamburgische Staatsoper). Von 2009 bis 2013 folgte das Gesangsstudium an der Universität der Künste Berlin bei:

  • Prof. Julie Kaufmann (Gesang)
  • Prof. Axel Bauni (zeitgenössisches Lied)
  • Eric Schneider (Liedgestaltun)
welches sie mit Bachelorabschluss beendete. Im Herbst 2014 begann sie das Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater München in den Studiengängen Konzertgesang bei Prof. Christiane Iven sowie Liedgestaltung bei Prof. Donald Sulzen. Die ersten Bühnenerfahrungen sammelte sie während des Studiums beim Choriner Opernsommer 2011/2012 in Brandenburg in der Oper „Die Zauberflöte“ von W.A.Mozart; als Apamia in Vivaldis „Il Tigrane“, Mme.Silberklang in Mozarts „Der Schausieldirektor“ und ebenfalls in Mozarts „La Finta Semplice“ als Rosina an der Universität der Künste in Berlin. 2008 war Katharina Konradi Preisträgerin des Bundeswettbewerbs „Jugend Musiziert“ und von 2009 bis 2013 Stipendiatin der Paul-Hindemith-Gesellschaft Berlin. Im Duo mit der Pianistin Mayuko Obuchi ist sie Stipendiatin bei Yehudi Menuhin-Live Music Now-München  und seit März 2015 zählt sie zu den Stipendiaten der Studienstiftung des deutschen Volkes. 2015 gewann sie den ersten Preis des Kulturkreises Gasteig, München. Bei Meisterklassen mit Prof. Klesie Kelly (Köln) erhielt sie weitere sängerische Unterstützung. Die ersten beruflichen Schritte machte Katharina Konradi im Sommer 2013 an der Kammeroper München als Betty in „Falstaff“ von A.Salieri. 2014 wirkte sie dort bei der Opernneuschöpfung „Kaspar Hauser“ und der Operettenproduktion „Charleys Tante“ mit. In der Spielzeit 2014/2015 debütierte sie am Theater Hof als Anne Frank in der Monooper „Das Tagebuch der Anne Frank“ von Grigori Frid. Ab der Spielzeit 2015/16 gehört die junge Sopranistin dem Ensemble des Hessischen Staatstheater Wiesbaden an.  



Anleitung für diese Konzertliste

1. Um ein Konzert anzulegen, klicke auf den Button „Konzert hinzufügen“

2. Um ein Konzert aufzurufen, klicke auf das Datumsfeld

3. Um ein Konzert direkt zu bearbeiten, klicke auf das Symbol