Duo (Sopran / Klavier) Pollak / Khodos

Biographie


Die in Kiew geborene Pianistin Katharina Khodos erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit 5 Jahren und wurde bei zahlreichen Jugendwettbewerben wie dem kleinen Schumann-Wettbewerb in Zwickau, dem Bachwettbewerb für junge Pianisten in Köthen, dem Karl Lang-Wettbewerb in München, dem Grotrian Steinweg-Wettbewerb in Braunschweig und „Jugend musiziert“ auf Bundesebene ausgezeichnet. Sie solierte mit Orchestern in Ulm, Memmingen sowie München, wo sie mit dem Symphonieorchester der Studienstiftung des deutschen Volkes die Münchner Erstaufführung des Klavierkonzertes von Hermann Levi spielte und nahm für den BR München auf (u.a. mit den Bamberger Symphonikern).

Katharina begann ihr Studium bereits im Alter von siebzehn Jahren an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Franz Massinger und setzte es nach ihrem Diplom in der Fortbildungsklasse von Prof. Michael Schäfer fort, die sie im Dezember 2012 erfolgreich abschloss. Sie besuchte die Liedklasse von Fritz Schwinghammer, Tobias Truniger und Helmut Deutsch sowie Meisterkurse von Lev Natochenny, Andras Schiff, Philippe Entremont, Martin Roscoe, Gottlieb Wallisch, Lev Vlassenko, Cyprien Katsaris und Kammermusikkurse von Avo Kouyoumdjian, Werner Bärtschi, Ana Chumachenko, Johannes Meissl, Hatto Beyerle, Per Nyström und weiteren wichtigen Musikerpersönlichkeiten.

Mit ihrem Klaviertrio „Munich ARTISTrio“ nahm sie für den slowenischen Rundfunk, den BR
München und den ORF auf und gewann im September 2013 den 2. Preis beim renommierten
Kammermusikwettbewerb „ACM Trio di Trieste“ in Triest (Italien).
Mit ihrem neuesten Projekt „Miriam Green&Katja Khodos“ mit der Oboistin und Singer-
Songwriterin Miriam Ströher mit eigenkomponierten Songs erhielt das Duo 2014 den 3. Preis beim
Giesinger Kulturpreis sowie 2015 den 2. Preis beim Friedenssongwettbewerb in Bonn.
Seit 2014 studiert Katharina Master Liedgestaltung in der Klasse von Tobias Truniger an der
Hochschule für Musik und Theater München und ist Lehrbeauftragte für
Instrumentalunterricht/Korrepetition an der HMT München und am LMZ Augsburg. Sie tritt im In und Ausland regelmäßig als Solistin, Kammermusikpartnerin und Liedbegleiterin auf.



Marie-Sophie Pollak

Marie-Sophie Pollak, in Bietigheim-Bissingen/Deutschland geboren, studierte an der
Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Gabriele Fuchs und schloss ihr Diplom
mit Auszeichnung ab.
Noch während ihres Studiums debütierte sie bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik,
denen sie in mehreren Produktionen verbunden blieb. Es folgten Konzert- und
Opernengagements im In- und Ausland. Regelmäßig ist Marie-Sophie Pollak bei namhaften
Festivals, u.a. LuganoMusica, Potsdamer Musikfestspiele Sanssouci, Innsbrucker Festwochen
der Alten Musik, Münchener Biennale, Stuttgarter Musikfest, Trans-Sibirian Art Festival
Novosibirsk, zu hören und stand bereits auf Bühnen wie der Tonhalle Düsseldorf, Wiener
Musikverein, Wiener Konzerthaus, Prager Rudolfinum, Herkulessaal München, Konzerthaus
Berlin, Hamburger Staatsoper, Auditorio Nacional de Madrid sowie dem Théatre du Chatêlet in
Paris. Während ihrer noch jungen Karriere arbeitete sie bereits mit Dirigenten wie Kent Nagano,
Thomas Hengelbrock, Jean-Christophe Spinosi, Hans-Christoph Rademann, Václav Luks und
Alessandro de Marchi. Besonders verbunden ist Marie-Sophie Pollak der Elbphilharmonie
Hamburg. Ihrem Debüt im Oktober 2017 in Haydns „Die Jahreszeiten“ unter der Leitung von
Kent Nagano folgen mehrere Konzerte, unter anderem das Silvesterkonzert 2018.

Marie-Sophie Pollak ist Bundespreisträgerin 2006 des Wettbewerbs „Jugend Musiziert“ und
war Finalistin beim Internationalen Gesangswettbewerb für Barockoper „Pietro Antonio Cesti“.
Sie wurde zweimal mit dem Deutschlandstipendium ausgezeichnet, wird zudem von der
Organisation Yehudi Menuhin Live Music Now gefördert und ist Stipendiatin der Christl und
Klaus Haack-Stiftung.




Aktuelles

Es gibt keine aktuellen Nachrichten zu Duo (Sopran / Klavier) Pollak / Khodos.

Konzerte

Scroll to Top