Quartett (Gesang / 2 Violinen / Viola) Ansgar Theis / Maximiliane Norwood / Nicole Ostmann /Tse-Hung Su

Biographie

Nicole Ostmann, geboren 2001, erhielt seit ihrem 5. Lebensjahr Violinunterricht. Ihr erster Lehrer war Alexander Konjaev. Bereits mit 10 Jahren gab sie ihr Debut mit dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt unter der Leitung von Ariel Zuckermann. Bald darauf folgten weitere Konzerte mit Orchester, u.a. mit den

  • Bad Reichenhaller Philharmonikern,
  • den Münchener Philharmonikern.

https://www.nicoleostmann.com/

Ihre Konzerte führten sie in große Säle, wie der Philharmonie in München, Berlin, Bukarest, Kiew,Kapstadt, Elbphilharmonie u.v.m.

Seit einigen Jahren hat sie große Freude an der Arbeit mit Kindern, z.B. Kinderkonzerte und Unterrichten. 2017 wurde sie als Jungstudentin an der HMTM München (Klasse Prof. Bloch), wie auch am Mozarteum Salzburg (Klasse Prof. Kim-Ozim) aufgenommen. Im Oktober 2019 begann sie ihr Bachelorstudium an der HMTM München (Klasse Prof. Wolf). Bei Wettbewerben erhielt sie zahlreiche Preise, u.a.

  • 2017 im Bundeswettbewerb „Jugend musizert“ einen 1. Preis,
  • Sonderpreise- und 1. Preise beim Wettbewerb des Lions Clubs (2009-2014)
  • einige 2. Preise bei internationalen Wettbewerben („Telemann Wettbwerb Pozan“ 2017; „Schloss Zell an der Pram“ 2017; „Luigi Zanuccoli“ 2018).

Seit September 2018 ist sie Stipendiatin der „Deutschen Stiftung Musikleben“, welche ihr freundlicherweise ihre Violine zur Verfügung stellt.

Maximiliane Norwood (geb. 17.02.2000) studiert seit 2017 Historische Aufführungspraxis (Bachelor) mit Hauptfach Barockvioline bei Prof. Mary Utiger an der Hochschule für Musik und Theater München. Sie konzertiert sowohl mit Barockgeige als auch mit Barockviola und Viola d’Amore in Norwegen, Österreich und Deutschland. Maximiliane ist Preisträgerin beim ZAMUS Wettbewerb für Alte Musik in Köln 2018 und engagiert sich als Studierendenvertreterin und Mitglied in der Studienzuschusskommission an der Musikhochschule München. Für ihre Leistungen wurde sie von der Hochschule mit dem Deutschlandstipendium ausgezeichnet.
Intensive musikalische Praxis auf historischen Instrumenten sammelt Maximiliane seit ihrem 15. Lebensjahr im Bayerischen Jugend-Barockorchester und mittlerweile mit verschiedenen Münchner Barockensembles. Sie gastiert regelmäßig in bekannten Konzertsälen u. a. mit den Ensembles Accademia di Monaco, Munich Baroque und den Asam Classical Soloists. Mit dem Kammermusikensemble des Trondheim Barokk Orchesters führte sie im Rahmen des „Trondheim Barokkfest“ in Norwegen im Januar 2019 das Brandenburgische Konzert Nr. 6 von J. S. Bach für zwei Bratschen und zwei Gamben auf.

In Meisterkursen bei Prof. Gottfried von der Goltz und Prof. Rachel Podger in Norwegen sowie bei den Sommerakademien auf Schloss Benrath – Düsseldorf und im Mozarteum Salzburg erweitert Maximiliane ihr musikalisches Wissen. Mit ihren eigenen Barockensembles – Messa die Voce und 415Barock – ist die junge Musikerin erfolgreich in die diesjährige Konzertsaison gestartet. Die Münchner Ensemblevielfalt erweitert sie am 19.05.2019 mit einer Konzertpremiere des neuen MaxBarockOrchesters in der Kirche St. Maximilian.
Seit 2019 ist Maximiliane Norwood mit dem Ensemble Con Gusto Stipendiatin der Yehudi Menuhin Live Music Now e. V.

Der Bariton Ansgar Theis wuchs in einer Musikerfamilie auf. Nach langjährigem Instrumentalunterricht (Viola und Klavier, mehrere erste Preise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“) nahm er 2013 neben dem künstlerischen Gesangsstudium (bei Prof. Martin Christian Vogel und Prof. Lars Woldt) ein Studium im Fach Chordirigieren (bei Prof. Anne Kohler) an der Hochschule für Musik Detmold auf. In Hochschulproduktionen war er dort unter anderem als Förster in Janáčeks „Das schlaue Füchslein“ zu sehen. Seit Oktober 2016 studiert Ansgar Theis an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Lars Woldt im künstlerischen Gesangsstudium. 2017 sang er dort im Rahmen der Hochschulproduktionen den Curio in Händels „Giulio Cesare“ und Belcore in Donizettis „L’elisir d’Amore“. Außerdem debütierte er 2017 als Gabriel von Eisenstein in „Die Fledermaus“ von Johann Strauss in der „Kleinen Oper am See“ und 2018 als Fürst Ottokar in „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber beim Freien Landestheater Bayern.
Neben den zahlreichen Erfahrungen im Opernfach ist der junge Bariton ebenso ein gefragter Konzert- und Ensemblesänger. So ist er beispielsweise Finalist des Internationalen Gesangswettbewerbs „CantateBach!“ 2017 in Greifswald.
Wichtige Impulse erhielt Ansgar Theis im Bereich Zeitgenössisches Lied innerhalb eines Interpretationskurses mit Aribert Reimann an dessen Werken.
Ansgar Theis ist Stipendiat der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk e.V.
Amadeus Wiesensee (Klavier) und Ansgar Theis (Bariton) sind seit 2018 als Liedduo bei Live Music Now München.

Tse-Hung Su wurde 1989 in Taiwan geboren Er begann im Alter von elf Jahren das Violaspiel. Im Sommer 2011 schloss er sein Bachelorstudium in Taiwan an der Taipei National University of the Arts bei Prof. Chun-Heng Ho ab. 2012 bis Sommer 2013 arbeitete er bei dem Taipei Symphony Orchestra. Ab Wintersemester 2013 bis 2015 studierte er im Rahmen seines Masterstudiums an der  Hochschule für Musik und Theater München bei Professor Juergen Weber. Zurzeit macht er sein Zertifikatsstudium Meisterklasse an der Hochschule unter Professor Nils Moenkemeyer. Seit 2017 ist er Stipendiat bei Yehudi Menuhin Live Music Now. Der junge Bratschist nahm an zahlreichen internationalen Meisterkursen teil, wie z.B

  • Antoine Tamestit,
  • Gérard Caussé,
  • Ori Kam,
  • Nobuko Imai,
  • Guy Ben-Ziony,
  • Garth Knox,
  • Shing-Yun Huang,
  • Jerusalem Quartet,
  • American String Quartet
  • Alban Berg String Quartet.

Er wurde mehrfach bei Nachwuchswettbewerben ausgezeichnet,  z. B. :

2003.2005: 1. Preise bei dem Kaohsiung Viola Wettbewerb in Taiwan
2004: 2.Preis bei dem Taiwan Viola Wettbewerb
2005: 1.Preis mit dem Praedikat“Exzellent”bei dem Klavier Quintett Wettberb in Taiwan
2006: 1.Preis bei dem Taiwan Viola Wettbewerb

Als Solist konzertierte er mit Orchestern wie:

  • Taipei Symphony Orchestra
  • Taipei National University of the Arts String Orchestra
  • Taipei National University of the Arts Symphony Orchestra
  • Taipei Philharmonie
  • Counterpoint String Ensemble
  • Collegium Musicum Symphony Orchester in Pommersfelden



Konzerte

Scroll to Top