Solo (Gesang Mezzosopran) Franziska Weber


Biographie

Die Mezzosopranistin Franziska Weber studierte zuerst in ihrer Heimatstadt Salzburg an der Universität Mozarteum in der Klasse von KS Prof. Ildikó Raimondi und seit Oktober 2019 im Master Musiktheater / Oper bei KS Prof. Christiane Iven und Okka von der Damerau an der Theaterakademie August Everding. Meisterkurse besuchte sie u.a. bei Snežana Brzakovic, Claudia Visca und Tanja Ariane Baumgartner.
2017 sang Franziska Weber einen Lehrbuben in Wagners Die Meistersinger von Nürnberg an der Mailänder Scala unter der Leitung von Daniele Gatti. Ein besonderes Interesse gilt der modernen Musik; so sang sie 2017 beim Dialoge-Festival der Stiftung Mozarteum Le Marteau sans maître von Pierre Boulez und gestaltete 2018 die Uraufführung von Katrin Kloses Kurzoper Nachtsonne. Sie sang außerdem die österreichische und deutsche Erstaufführung von Mieczysław Weinbergs Liedzyklus Biblia cygańska (Zigeunerbibel).
Franziska Weber ist Preisträgerin des Interpretationspreises des Festivals Oper Oder-Spree 2019, bei dem sie auch kurzfristig die Rolle der Dritten Dame in Mozarts Zauberflöte übernahm. Im Oktober 2020 wurde sie mit ihrem Duopartner Clemente Prudencio mit dem 2. Preis des
Wettbewerbs für Verfemte Musik in Schwerin sowie dem Sonderpreis „Musik und Wort Münster“ ausgezeichnet. An der Theaterakademie erarbeitete sie 2020 die Rolle der Hermia in Brittens A Midsummer Night’s Dream, und gab im März 2021 die Veronika in einer konzertanten Aufführung
von Bizets Doktor Mirakel unter der Leitung von Ivan Repušić.



Konzerte

Scroll to Top