Solo (Orgel) Yewon Choi

Biographie

Yewon Choi, geboren 1997 in Incheon (Südkorea), ist eine aufstrebende Organistin. Sie begann ihren musikalischen Weg im Alter von sechs Jahren mit Klavierunterricht. Später wechselte sie zu Orgel und wurde von Yun-Jung Kim. unterrichtet.
Ab 2016 studierte sie an der Yonsei Universität (Südkorea).  Das Bachelorstudium der Kirchenmusik (Hauptfach: Orgel) absolvierte bei Prof. Dong-ill Shin. Seit 2021 studiert Yewon Choi das Hauptfach Orgel  bei Prof. Dr. Martin Sander an der Hochschule für Musik und Theater in München mit dem Ziel das Masterexamen abzulegen.
Zahlreiche Meisterkurse ergänzen die Ausbildung der jungen Musikerin. Wertvolle musikalische Impulse erhielt sie
u.a. von

  • Wolfgang Zerer,
  • David Titterington,
  • Heribert Metzger,
  • Isabelle Demers,
  • Jacques Ogg,
  • László Fassang.

Ihre Konzerte führten sie in Südkorea in viele Kirchen und Konzerthallen. Sie interessierte sich schwerpunktmäßig früh  für Alte Musik, absolvierte den „Baroque Music Performance Course“ und nahm am ,,Baroque Music Festival“ teil.

2017-2019 war sie als Organistin in der ,,Yonsei University Chapel” tätig.

2020-2021 hat sie auch als Organistin in der ,,Erste Presbyterianische Kirche Incheon” in Incheon gearbeitet.
Schon während sie an der Yonsei University tätig war, erhielt sie viele Stipendien, die sie in allen Fällen mit
hervorragenden Noten abschloss.

Seit 2022 ist Yewon Choi Stipendiatin bei ,, Yehudi Menuhin – Live Music Now- Vereins”
München.



Konzerte

Scroll to Top