Trio (Flöte / Violoncello / Klavier) Eva Szabados* / Marton Braun / Katharina Khodos


Biographie

Márton Braun

Persönliche Daten
Name: Márton Braun
Geburtsdaten: 14. 04. 1997 in Budapest, Ungarn
Anschrift: Knorrstr. 2.
80807 München
Telefon: +4917630171189
E-Mail: braun.marton97@gmail.com
Familienstand: verheiratet
Staatsangehörigkeit: ungarisch

Schulbildung
09/2004 – 06/2009 Szent László Grundschule, Budapest
09/2009 – 06/2010 Harmat Grundschule, Budapest
09/2010 – 06/2012 Kodály Grundschule, Kecskemét
09/2012 – 06/2016 Berufsfachschule für Musik, Kecskemét, Abitur

Musikausbildung
09/2003 – 06/2010 Cellounterricht bei Krisztina Dávid in Musikschule zu Kőbánya, Budapest
09/2010 – 06/2012 Cellounterricht bei Márta Agócs in der Kodály Musikschule, Kecskemét
09/2012 – 06/2016 Cellounterricht bei Márta Agócs in der Berufsfachschule für Musik, Kecskemét

Studium
10/2016 Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Bachelor of Music, Violoncello, künstlerische Studienrichtung Prof. Maria-Luise Leihenseder-Ewald
0/2017 Hochschule für Musik und Theater München Bachelor of Music, Violoncello, künstlerische Studienrichtung Katalin Rootering

Berufserfahrung
03/2017 Substitut bei der Jenaer Philharmonie
10/2018 Lehrer an der Musikakademie Schwabing in München

Wettbewerbe
2005 Budapester Cellowettbewerb, 1. Preis beim Regionalwettbewerb, Budapest
2005 „Antal Friss” Cellowettbewerb, 1. Preis beim Landeswettbewerb, Szolnok
2007 Alba Regia Wettbewerb für Kammermusik, 1. Preise mit zwei Ensembles beim Regionalwettbewerb, Budapest
2007 „Alba Regia” Landeswettbewerb für Kammermusik, 1. und 2. Preise, Székesfehérvár2008 Internationaler Cellowettbewerb, 3. Preis, Liezen
2008 „Ede Banda” Budapester Cellowettbewerb, 1. Preis beim Regionalwettbewerb, Budapest
2008 „Antal Friss” Cellowettbewerb, 3. Preis beim Landeswettbewerb, Szolnok
2010 Alba Regia Wettbewerb für Kammermusik, 1. Preis beim Regionalwettbewerb, Budapest
2010 „Alba Regia” Landeswettbewerb für Kammermusik, 3. Preis, Székesfehérvár
2013 Internationaler Cellowettbewerb, 3. Preis, Dolny Kubin
2014 János Starker Cellowettbewerb, Landeswettbewerb für Schüler von Musikberufsschulen, 3. Preis, Kecskemét2017 Internationaler Cellowettbewerb, 3. Preis, Dolny Kubin
2019 Gerhard Vogt Internationaler Kammernusikwettbewerb 1. Preis, Schweinfurt

Meisterkurse
08/2009 Márta Agócs, Károly Ádám, Kaposvár
08/2010 Márta Agócs, Károly Ádám, Kaposvár
08/2011 Márta Agócs, László Mező, Kaposvár
07/2012 Young Musicians‘ Summer Academy Debrecen (Tamás

Mérei)

08/2012 „Musik ohne Grenzen” internationaler Meisterkurs in Balassagyarmat (György Déri)
08/2012 Ditta Rohmann, Károly Ádám, Budapest
03/2013 Emilio Colón, Kecskemét
06/2013 Márta Agócs, Budapest
07/2013 Young Musicians‘ Summer Academy Debrecen (Tamás

Mérei)

08/2013 „Berceli zene” internationaler Meisterkurs Nógrádbercel (Ditta Rohmann)
01/2014 István Várdai, Kecskemét
08/2014 Young Musicians‘ Summer Academy Debrecen (Tamás

Mérei)

03/2015 Internationaler Meisterkurs, Georgsmarienhütte (Maria

Kliegel)

03/2015 Internationaler Meisterkurs Miszla (László Fenyő)
06/2015 István Varga, Budapest
08/2015 Jugendkurs Allegro Vivo, Horn (Wen-Sinn Yang)
04/2016 Pál Banda, Kecskemét
05/2016 Internationaler Meisterkurs, Georgsmarienhütte (Wen-Sinn

Yang)

04/2017 Gregor Horsch, Weimar

h

Die in Kiew geborene Pianistin Katharina Khodos erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit 5 Jahren und wurde bei zahlreichen Jugendwettbewerben wie dem kleinen Schumann-Wettbewerb in Zwickau, dem Bachwettbewerb für junge Pianisten in Köthen, dem Karl Lang-Wettbewerb in München, dem Grotrian Steinweg-Wettbewerb in Braunschweig und „Jugend musiziert“ auf Bundesebene ausgezeichnet. Sie solierte mit Orchestern in Ulm, Memmingen sowie München, wo sie mit dem Symphonieorchester der Studienstiftung des deutschen Volkes die Münchner Erstaufführung des Klavierkonzertes von Hermann Levi spielte und nahm für den BR München auf (u.a. mit den Bamberger Symphonikern).

Katharina begann ihr Studium bereits im Alter von siebzehn Jahren an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Franz Massinger und setzte es nach ihrem Diplom in der Fortbildungsklasse von Prof. Michael Schäfer fort, die sie im Dezember 2012 erfolgreich abschloss. Sie besuchte die Liedklasse von Fritz Schwinghammer, Tobias Truniger und Helmut Deutsch sowie Meisterkurse von Lev Natochenny, Andras Schiff, Philippe Entremont, Martin Roscoe, Gottlieb Wallisch, Lev Vlassenko, Cyprien Katsaris und Kammermusikkurse von Avo Kouyoumdjian, Werner Bärtschi, Ana Chumachenko, Johannes Meissl, Hatto Beyerle, Per Nyström und weiteren wichtigen Musikerpersönlichkeiten.

Mit ihrem Klaviertrio „Munich ARTISTrio“ nahm sie für den slowenischen Rundfunk, den BR
München und den ORF auf und gewann im September 2013 den 2. Preis beim renommierten
Kammermusikwettbewerb „ACM Trio di Trieste“ in Triest (Italien).
Mit ihrem neuesten Projekt „Miriam Green&Katja Khodos“ mit der Oboistin und Singer-
Songwriterin Miriam Ströher mit eigenkomponierten Songs erhielt das Duo 2014 den 3. Preis beim
Giesinger Kulturpreis sowie 2015 den 2. Preis beim Friedenssongwettbewerb in Bonn.
Seit 2014 studiert Katharina Master Liedgestaltung in der Klasse von Tobias Truniger an der
Hochschule für Musik und Theater München und ist Lehrbeauftragte für
Instrumentalunterricht/Korrepetition an der HMT München und am LMZ Augsburg. Sie tritt im In und Ausland regelmäßig als Solistin, Kammermusikpartnerin und Liedbegleiterin auf.

1994 in Gyöngyös/Ungarn geboren
2003-2007 Musikschule János Pátzay (Gyöngyös), Lehrer: Krisztina Kováts
2007-2012 Musikkonservatorium Béla Bartók (Budapest), Lehrer: Dr. Gyula Csetényi
2012 Beginn des Studiums bei Andrea Lieberknecht
.
2007-2012 Auftritte mit dem Ochester Musica Sonora in Ungarn

 

Preise und Stipendien:

2004 IV.Internationaler Wettbewerb für Flötenduos und Kleinorchester in Balassagyarmat(Ungarn) – Niveaupreis
2005 V. Internationaler Wettbewerb für Flötenduos und Kleinorchester in Balassagyarmat – ausgezeichneter Niveaupreis
2007 X. Landeswettbewerb für Kammermusik Alba Regia in Székesfehérvár – ausgezeichneter Niveaupreis und goldene Qualifikation
2009 1. Preis im Internationalen Flötenwettbewerb „Flautiada” in Samorin (Slovakei)
2011 1. Preis im Internationalen Flötenwettbewerb „Flautiada” in Bratislava
2013 Stipendiatin von „Live Music Now München“
Sonderpreis im Internationalen Flötenwettbewerb Budapest
Internationaler Flötenwettbewerb „Friedrich Kuhlau“ je ein 3. Preis im Duo mit Pantxoa Urtizberea und im Quartett mit B. Chemelli, E. Zagler und Pantxoa Urtizberea

2015                 1. Preis im Internationalen Flötenwettbewerb „Vienna Conservatorium“, Budapest



Konzerte

Scroll to Top