Trio (Flötentrio) „Trio Ralusa“ Alexandra Forstner / Luca Spagnolo / Sakhile Humbane*


Biographie

Alexandra Forstner (2001 in Bamberg) begann im Alter von fünf Jahren Klavierunterricht zu nehmen und erhielt mit acht Jahren ihren ersten Flötenunterricht bei Marcos Fregnani-Martins.

2015 wurde sie Jungstudentin im künstlerischen Hauptfach Querflöte in der Klasse von Anne-Cathérine Heinzmann an der Hochschule für Musik Nürnberg und wurde 2018 für ein weiteres Jahr als Jungstudentin in die Klasse von Prof. Andrea Lieberknecht an der Hochschule für Musikund Theater in München aufgenommen, wo sie seit 2019 ihren Bachelor absolviert. Weitere musikalische Inspirationen in ihrer musikalischen Ausbildung erhielt sie unter anderem von Daniela Koch, Karl-Heinz Schütz, Tilmann Dehnhard und Sophie Cherrier.

Alexandra erhielt mehrfach erste Bundespreise im Wettbewerb „Jugend musiziert“: 2015 und 2018 wurde sie jeweils mit der höchstmöglichen Punktzahl und jeweils einem Sonderpreis der deutschen Stiftung Musikleben ausgezeichnet. Zudem gewann sie 2015 den ersten Preis im
AZUMI Flute Contest. 2018 gewann sie einen dritten Preis im bundesweiten Lions-Club Wettbewerb in Leipzig.

2019 wurde sie zur Förderung ihrer flötistischen Fähigkeiten von der Stiftung Jugend musiziert Niedersachsen auf den Meisterkurs „Epoche f international“ in Kooperation mit Dozenten des Ensemble Modern eingeladen.

Sie spielte von 2015 bis 2018 im bayerischen Landesjugendorchester und ist von 2016 bis 2021 Mitglied im Bundesjugendorchester gewesen.

Musikalische Ausbildung:

ab WS 2019/20 Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater München

bei Prof. Andrea Lieberknecht, Natalie Schwaabe und Joseph Singer (Piccolo) und
Prof. Philippe Boucly (Orchesterstudien)

2019 Bachelor of Music Honours in Flute Performance, University of Cape Town, bei Dr.

Liesl Stoltz

2018 Bachelor of Music in Flute Performance, University of Cape Town
2013 Durban High School

Orchestererfahrung:

2019 Zeitvertrag als 2. Flötist mit Piccolo im Cape Town Philharmonic Orchestra
2017-2018 Soloflötist im University of Cape Town (UCT) Symphony Orchestra
2015 Soloflötist im SICMF (Stellenbosch International Chambermusic Festival) Symphony
Orchestra
2014,2011 Solopiccolist im South Africa National Youth Orchestra
2012-2013 Soloflötist im South Africa National Youth Orchestra

Wettbewerbe

2018 1. Preisträger in der Kategorie “ Afrika/Mittlerer Osten“ im Wettbewerb von Yamaha

Music Golf in Dubai

2017 1. Preisträger des Kammermusikwettbewerbes der der UCT Shock Foundation
2015 1. Preisträger des Nationalen Jugendwettbewerbes, Hugo-Lambrecht-Music-Center

1. Preisträger im Wettbewerb „Fine music Radio Bursary“, Kapstadt
Finalist und Preis für die beste Aufführung eines südafrikanischen Werkes beim
„Stellenbosch International Music Bursary Competition“
3. Preisträger beim Wettbewerb „Wakkerstroom Music Bursary“

2014 1. Preisträger der Kategorie „Holzbläser“ und Sonderpreis für die beste Aufführung
eines südafrikanischen Werkes beim Nationalen Jugendwettbewerb Artscape
Finalist beim UNISA Directorate 120th Anniversary Music Competition, Pretoria

Auszeichnungen und Stipendien:

2021/22 Stipendium der Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
2019 Stipendium der “ Oppenheimer Memorial Trust International Study Bursary“
2018 Stipendium „Apollo Music Trust“
2016, 2015 Stipendium „SAMRO Music“
2014-2019 „Bell Prize“ der University of Cape Town für höchste Punktzahl
2015 Class Medaille für höchste Punktzahl

Eintrag in die Dean’s Merit Liste für eine Gesamtpunktzahl von über 70 %

2013 ABRSM Diplom mit Auszeichnung

Meisterkurse:

2018 Andrea Lieberknecht ( beim Yamaha Golf Flötenwettbewerb in Dubai und in der Internationalen Sommerakademie Bad Reichenhall)
2015 Pierre Ives Artaud, bei der Sinaia Summer Academy Rumänien

Sir James Galway, beim South African Flute Festival und Galway Flute Festival CH
Karl-Heinz Schütz, beim Galway Flute Festival CH

2014-2018 Hansgeorg Schmeiser, jährliche Meisterkurse in der University of Cape Town
2013 Demarre McGill, beim Stellenbosch International Chamber Music Festival.

Lucas Spagnolo wurde am 21. Juni 2001 in Lucca geboren. Mit 7 Jahren begann er mit dem Studium der Querflöte. 2009 trat er in die Klasse von Prof. Filippo Rogai am Istituto Superiore di Studi Musicali “Luigi Boccherini” ein, wo er später seinen Bachelor Abschluss gemacht hat in 2020 mit voller Punktzahl, Auszeichnung und lobenswerter Erwähnung. Gleichzeitig studierte er von 2016 bis 2018 in Florenz bei Prof. Michele Marasco. 2018 trat er als “Jungstudent” an der Hochschule für Musik und Theater München in die Klasse von Prof. Andrea Lieberknecht ein und startet ab Oktober 2020 den Master mit ihr. Lucas ist Gewinner von verschiedener Wettbewerbe wie: erster Preis “Riviera della Versilia”, erster Preis “Riviera Etrusca”, erster Preis “6. Regionaler Musikwettbewerb Lions District 108LA “, erster Preis absolut” Premio Crescendo “Kat. A, erster Preis absolut” Premio Crescendo “Kat. B, erster Preis absolut beim Wettbewerb” Giuseppe Peloso
“, erster Preis beim internationalen Flötenwettbewerb” Severino “ Gazzelloni “Kat. A mit 3
Sonderpreisen. 2019 war er Teil des italienischen Jugendorchesters (OGI) für Sommerprojekte. Im
März 2021 gewann Lucas die Position als Akademist bei den Royal Stockholm Philarmonic

Orchestra und im folgenden Monat, im Alter von 19 Jahren, Lucas gewann die Position als Solo-
Flöte am Beethoven Orchester Bonn.



Konzerte

Scroll to Top