Trio (Flötentrio) „Trio Ralusa“ Alexandra Forstner / Rafael Adobas Bayog / Sakhile Humbane*


Biographie

Alexandra Forstner (2001 in Bamberg) begann im Alter von fünf Jahren Klavierunterricht zu nehmen und erhielt mit acht Jahren ihren ersten Flötenunterricht bei Marcos Fregnani-Martins.

2015 wurde sie Jungstudentin im künstlerischen Hauptfach Querflöte in der Klasse von Anne-Cathérine Heinzmann an der Hochschule für Musik Nürnberg und wurde 2018 für ein weiteres Jahr als Jungstudentin in die Klasse von Prof. Andrea Lieberknecht an der Hochschule für Musikund Theater in München aufgenommen, wo sie seit 2019 ihren Bachelor absolviert. Weitere musikalische Inspirationen in ihrer musikalischen Ausbildung erhielt sie unter anderem von Daniela Koch, Karl-Heinz Schütz, Tilmann Dehnhard und Sophie Cherrier.

Alexandra erhielt mehrfach erste Bundespreise im Wettbewerb „Jugend musiziert“: 2015 und 2018 wurde sie jeweils mit der höchstmöglichen Punktzahl und jeweils einem Sonderpreis der deutschen Stiftung Musikleben ausgezeichnet. Zudem gewann sie 2015 den ersten Preis im
AZUMI Flute Contest. 2018 gewann sie einen dritten Preis im bundesweiten Lions-Club Wettbewerb in Leipzig.

2019 wurde sie zur Förderung ihrer flötistischen Fähigkeiten von der Stiftung Jugend musiziert Niedersachsen auf den Meisterkurs „Epoche f international“ in Kooperation mit Dozenten des Ensemble Modern eingeladen.

Sie spielte von 2015 bis 2018 im bayerischen Landesjugendorchester und ist von 2016 bis 2021 Mitglied im Bundesjugendorchester gewesen.

Musikalische Ausbildung:

ab WS 2019/20 Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater München

bei Prof. Andrea Lieberknecht, Natalie Schwaabe und Joseph Singer (Piccolo) und
Prof. Philippe Boucly (Orchesterstudien)

2019 Bachelor of Music Honours in Flute Performance, University of Cape Town, bei Dr.

Liesl Stoltz

2018 Bachelor of Music in Flute Performance, University of Cape Town
2013 Durban High School

Orchestererfahrung:

2019 Zeitvertrag als 2. Flötist mit Piccolo im Cape Town Philharmonic Orchestra
2017-2018 Soloflötist im University of Cape Town (UCT) Symphony Orchestra
2015 Soloflötist im SICMF (Stellenbosch International Chambermusic Festival) Symphony
Orchestra
2014,2011 Solopiccolist im South Africa National Youth Orchestra
2012-2013 Soloflötist im South Africa National Youth Orchestra

Wettbewerbe

2018 1. Preisträger in der Kategorie “ Afrika/Mittlerer Osten“ im Wettbewerb von Yamaha

Music Golf in Dubai

2017 1. Preisträger des Kammermusikwettbewerbes der der UCT Shock Foundation
2015 1. Preisträger des Nationalen Jugendwettbewerbes, Hugo-Lambrecht-Music-Center

1. Preisträger im Wettbewerb „Fine music Radio Bursary“, Kapstadt
Finalist und Preis für die beste Aufführung eines südafrikanischen Werkes beim
„Stellenbosch International Music Bursary Competition“
3. Preisträger beim Wettbewerb „Wakkerstroom Music Bursary“

2014 1. Preisträger der Kategorie „Holzbläser“ und Sonderpreis für die beste Aufführung
eines südafrikanischen Werkes beim Nationalen Jugendwettbewerb Artscape
Finalist beim UNISA Directorate 120th Anniversary Music Competition, Pretoria

Auszeichnungen und Stipendien:

2021/22 Stipendium der Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
2019 Stipendium der “ Oppenheimer Memorial Trust International Study Bursary“
2018 Stipendium „Apollo Music Trust“
2016, 2015 Stipendium „SAMRO Music“
2014-2019 „Bell Prize“ der University of Cape Town für höchste Punktzahl
2015 Class Medaille für höchste Punktzahl

Eintrag in die Dean’s Merit Liste für eine Gesamtpunktzahl von über 70 %

2013 ABRSM Diplom mit Auszeichnung

Meisterkurse:

2018 Andrea Lieberknecht ( beim Yamaha Golf Flötenwettbewerb in Dubai und in der Internationalen Sommerakademie Bad Reichenhall)
2015 Pierre Ives Artaud, bei der Sinaia Summer Academy Rumänien

Sir James Galway, beim South African Flute Festival und Galway Flute Festival CH
Karl-Heinz Schütz, beim Galway Flute Festival CH

2014-2018 Hansgeorg Schmeiser, jährliche Meisterkurse in der University of Cape Town
2013 Demarre McGill, beim Stellenbosch International Chamber Music Festival.

RAFAEL ADOBAS BAYOG, (Flöte,)
geboren 1997 auf Ibiza, Spanien, begann seine musikalische Ausbildung am Konservatorium Ibiza bei Joana Moragues, anschließend das Bachelorstudium in Barcelona. 2015 wechselte er an die Musikhochschule Kataloniens (ESMUC) zu Vicens Prats. Seit 2017 studiert er an der Musikhochschule bei Professor Andrea Lieberknecht, mit einem Hezekiah Wardwell-Vollstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung.
Er ist Preisträger bei zahlreichen Wettbewerben:
  • 3. Preis und Sonderpreis ‘‘Best Interpretation for New Commissioned Piece” im Internationalen Musikwettbewerb “Carl Nielsen” (2019),
  • 1. Preis “Theobald Böhm” Flötenwettbewerb in Valencia,  Nationaler Musikwettbewerb “Ciudad de Cuenca”, Sonderpreis im Juventudes Musicales de España Wettbewerb, Nationaler Musikwettbewerb “Intercentros Melómano”,
  • 1. Preis im Internationaler Flötenwettbewerb “Andalucía Flauta”.
Im März 2021  gewann  Rafael die Position als Akademist bei den Royal Stockholm Philharmonic Orchestra. Orchestererfahrung sammelte er
  • in den Jugendsymphonieorchestern von Katalonien (JONC) und Barcelona (JOSB),
  • im Kammerorchester Hannover,
  • durch seine Teilnahme am Tongyeong International Music Festival in Südkorea und der Villa Musica Stiftung in Deutschland.

Als Solist konzertierte Rafael Adobas Bayog mit dem

  • Copenhagen Symphony Orchestra,
  • Odense Symphony Orchestra
  • mehreren Orchestern der Balearen, darunter dem Ibiza Sinfonieorchester, Ibiza Jugendorchester, dem Bläserensemble von Sant Antoni de Portmany und dem Blasorchester und Kammerorchester des Konservatoriums von Ibiza.
Rafael ist 2021 bei Live Music Now München eingetreten.



Konzerte

Scroll to Top