Trio (Flötentrio) „Trio Ralusa“ Luca Spagnolo* / Alexandra Forstner / Rafael Adobas Bayog


Biographie

Alexandra Forstner (2001 in Bamberg) begann im Alter von fünf Jahren Klavierunterricht zu nehmen und erhielt mit acht Jahren ihren ersten Flötenunterricht bei Marcos Fregnani-Martins.

2015 wurde sie Jungstudentin im künstlerischen Hauptfach Querflöte in der Klasse von Anne-Cathérine Heinzmann an der Hochschule für Musik Nürnberg und wurde 2018 für ein weiteres Jahr als Jungstudentin in die Klasse von Prof. Andrea Lieberknecht an der Hochschule für Musikund Theater in München aufgenommen, wo sie seit 2019 ihren Bachelor absolviert. Weitere musikalische Inspirationen in ihrer musikalischen Ausbildung erhielt sie unter anderem von Daniela Koch, Karl-Heinz Schütz, Tilmann Dehnhard und Sophie Cherrier.

Alexandra erhielt mehrfach erste Bundespreise im Wettbewerb „Jugend musiziert“: 2015 und 2018 wurde sie jeweils mit der höchstmöglichen Punktzahl und jeweils einem Sonderpreis der deutschen Stiftung Musikleben ausgezeichnet. Zudem gewann sie 2015 den ersten Preis im
AZUMI Flute Contest. 2018 gewann sie einen dritten Preis im bundesweiten Lions-Club Wettbewerb in Leipzig.

2019 wurde sie zur Förderung ihrer flötistischen Fähigkeiten von der Stiftung Jugend musiziert Niedersachsen auf den Meisterkurs „Epoche f international“ in Kooperation mit Dozenten des Ensemble Modern eingeladen.

Sie spielte von 2015 bis 2018 im bayerischen Landesjugendorchester und ist von 2016 bis 2021 Mitglied im Bundesjugendorchester gewesen.

RAFAEL ADOBAS BAYOG, (Flöte,)
geboren 1997 auf Ibiza, Spanien, begann seine musikalische Ausbildung am Konservatorium Ibiza bei Joana Moragues, anschließend das Bachelorstudium in Barcelona. 2015 wechselte er an die Musikhochschule Kataloniens (ESMUC) zu Vicens Prats. Seit 2017 studiert er an der Musikhochschule bei Professor Andrea Lieberknecht, mit einem Hezekiah Wardwell-Vollstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung.
Er ist Preisträger bei zahlreichen Wettbewerben:
  • 3. Preis und Sonderpreis ‘‘Best Interpretation for New Commissioned Piece” im Internationalen Musikwettbewerb “Carl Nielsen” (2019),
  • 1. Preis “Theobald Böhm” Flötenwettbewerb in Valencia,  Nationaler Musikwettbewerb “Ciudad de Cuenca”, Sonderpreis im Juventudes Musicales de España Wettbewerb, Nationaler Musikwettbewerb “Intercentros Melómano”,
  • 1. Preis im Internationaler Flötenwettbewerb “Andalucía Flauta”.
Im März 2021  gewann  Rafael die Position als Akademist bei den Royal Stockholm Philharmonic Orchestra. Orchestererfahrung sammelte er
  • in den Jugendsymphonieorchestern von Katalonien (JONC) und Barcelona (JOSB),
  • im Kammerorchester Hannover,
  • durch seine Teilnahme am Tongyeong International Music Festival in Südkorea und der Villa Musica Stiftung in Deutschland.

Als Solist konzertierte Rafael Adobas Bayog mit dem

  • Copenhagen Symphony Orchestra,
  • Odense Symphony Orchestra
  • mehreren Orchestern der Balearen, darunter dem Ibiza Sinfonieorchester, Ibiza Jugendorchester, dem Bläserensemble von Sant Antoni de Portmany und dem Blasorchester und Kammerorchester des Konservatoriums von Ibiza.
Rafael ist 2021 bei Live Music Now München eingetreten.

Lucas Spagnolo wurde am 21. Juni 2001 in Lucca geboren. Mit 7 Jahren begann er mit dem Studium der Querflöte. 2009 trat er in die Klasse von Prof. Filippo Rogai am Istituto Superiore di Studi Musicali “Luigi Boccherini” ein, wo er später seinen Bachelor Abschluss gemacht hat in 2020 mit voller Punktzahl, Auszeichnung und lobenswerter Erwähnung. Gleichzeitig studierte er von 2016 bis 2018 in Florenz bei Prof. Michele Marasco. 2018 trat er als “Jungstudent” an der Hochschule für Musik und Theater München in die Klasse von Prof. Andrea Lieberknecht ein und startet ab Oktober 2020 den Master mit ihr. Lucas ist Gewinner von verschiedener Wettbewerbe wie: erster Preis “Riviera della Versilia”, erster Preis “Riviera Etrusca”, erster Preis “6. Regionaler Musikwettbewerb Lions District 108LA “, erster Preis absolut” Premio Crescendo “Kat. A, erster Preis absolut” Premio Crescendo “Kat. B, erster Preis absolut beim Wettbewerb” Giuseppe Peloso
“, erster Preis beim internationalen Flötenwettbewerb” Severino “ Gazzelloni “Kat. A mit 3
Sonderpreisen. 2019 war er Teil des italienischen Jugendorchesters (OGI) für Sommerprojekte. Im
März 2021 gewann Lucas die Position als Akademist bei den Royal Stockholm Philarmonic

Orchestra und im folgenden Monat, im Alter von 19 Jahren, Lucas gewann die Position als Solo-
Flöte am Beethoven Orchester Bonn.



Konzerte

Scroll to Top