Tuba

Biographie

Daniel Barth wurde 1995 in Neumarkt i. d. Oberpfalz geboren. Nachdem er  von 2002 bis 2012 von Lars Müller am Euphonium ausgebildet wurde, wechselte er 2012 auf die Tuba. Er nahm direkt die Ausbildung an der Berfusfachschule für Musik Sulzbach Rosenberg auf, wo er nicht nur von Ruthard Göpfert, dem Tubisten der Nürnberger Symphoniker unterrichtet wurde, sondern auch eine breite Ausbildung in den musikalischen Nebenfächern genoss.

Ebenfalls im Jahr 2012 wurde er nach jahrelangem Mitwirken zum 1. Dirigenten der Blaskapelle Berngau berufen.

Nach dem Abschluss in Sulzbach­Rosenberg zog es den jungen Tubisten nach München an die Hochschule für Musik und Theater München um sein Studium bei Professor Josef Steinböck auf zu nehmen. Es folgten Meisterkurse bei Tubisten wie

  • Professor Michael Pircher,
  • Professor Josef Mayerhofer,
  • Albert Wieder
  • Professor Wilfried Brandstötter.

Darüber hinaus sammelte er Orchestererfahrung als Aushilfe bei den Münchner Symphonikern und als Praktikant der Niederbayerischen Philharmonie Passau.

Repertoire – Liste

Anonymus – Sonata aus „Die Bänkelsängerlieder“

Wiktor Wladimirowitsch Ewald – Quintett Nr. 3, op. 7; 1. Allegro

Jan Koetsier – Kleiner Zirkusmarsch op. 79a

Jack Gale (Arr.)­ That ́s A­Plenty

und weitere

Ensembles

Scroll to Top