Flöte

Biographie

Dávid Simon ist 1984 in Gyöngyös, Ungarn geboren und studierte Querflöte an der Ferenc Liszt Musikakademie in Budapest. Es folgte das Studium mit Meisterklassenabschluss an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Marianne Henkel.

 

 

Ab 1996 erhielt er mehrere Preise bei Bundeswettbewerben und internationalen Flötenwettbewerben. 2011 erhielt er den zweiten Preis beim internationalen „De Lorenzo“ Flötenwettbewerb in Viggiano. Er nahm an Meisterkursen von A. Nicolet, Y. Arnheim, M. M. Kofler, Z. Gyöngyössy, L. Kovács teil. Er studierte auch Traversflöte bei Michael Schmidt- Casdorff an der Münchner Musikhochschule. Umfangreiche Konzerterfahrung als Solist und Kammermusiker u.a. in Deutschland ,Ungarn, Italien, Polen. Praktikant bzw. Akademist bei den Münchner Symphoniker, im Landestheater Passau, beim Münchner Rundfunkorchester. Weitere Orchestererfahrung sammelte er unter anderem mit dem Bach Collegium München, dem Danubia Symphony Orchester Budapest, der Neuen Düsseldorfer Hofmusik, dem Collegium Cartusianum Köln und dem Neuen Orchester Köln. Er ist Mitglied von mehreren Formationen für zeitgenössische Musik. Als Komponist bekam er 2002 den Sonderpreis des Béla Bartók Kompositionswettbewerbes für junge ungarische Komponisten, 2007 erhielt er die Auszeichnung „Jugendliche für die Künste aus Gyöngyös“. Er war Stipendiat des Bayerischen Hochschulzentrums für Mittel-, Ost-, und Südosteuropa zwischen 2007 und 2009, seit 2008 von der Organisation Yehudi Menuhin Live Music Now gefördert. Er ist Flötenlehrer an der Universität Augsburg, Lehrstuhl für Musikpädagogik. Ab 2011 ist er angestellter Flötist des Landestheaters Passau. Dávid Simon spielt eine Brannen Cooper Silberflöte mit einem silber Lafin Kopfstück(14K Mundplatte).

Ensembles

Dàvid Simon ist noch nicht Mitglied eines Ensembles.
Scroll to Top