Lennart Höger

Oboe

Biographie

Lennart Höger wurde 1995 in Kassel geboren. Mit 5 Jahren begann er mit dem Klavier- und als Neunjähriger mit dem Oboenspiel.

2012 wechselte er ins Pre-College der Hochschule für Musik in Würzburg zu Prof. Müller-Brincken, seinen Bachelor schließt er seit 2015 in Köln in der Klasse von Prof. Christian Wetzel an.
Im Studienjahr 2018/19 absolvierte Lennart ein Gaststudium am „Conservatoire national superieur de musique et de danse“ in Paris in den Klassen von Prof. Jaques Tys und Prof. David Walter.

Orchestererfahrung sammelte er u.a. im Bundesjugendorchester, der Jungen Deutschen Philharmonie, in der Schleswig-Holstein-Festival-Academy und als Akademist des WDR Funkhausorchester Köln, aber auch als Aushilfe bei den Münchener Philharmonikern an der Solo-Oboe.
Sowohl der zeitgenössischen Musik, als Gast des Ensemble 20/21 und dem Studio Musikfabrik, als auch kammermusikalischen Besetzungen schenkt er besondere Aufmerksamkeit. Gemeinsam mit seinem Holzbläsertrio, dem trio marin. ist er Förderpreisträger der Hans-und-Eugenia-Jütting-Stiftung.

Seit 2017 ist er Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Im Dezember 2020 wurde Lennart in die Orchester-Akademie der Bayerischen Staatsoper in München aufgenommen.

Ensembles

Scroll to Top