Johannes Bernhard

Horn

Biographie

Johannes Bernhard wurde in Kaufbeuren (Allgäu) geboren.
Begeistert vom dreistimmigen Thema des Wolfs aus Prokofieffs „Peter
und der Wolf“, wechselte er neunjährig nach zwei Jahren
Trompetenunterricht zum Horn.
Im Zeitraum 2007 bis 2016 studierte er an der Münchner Musikhochschule
bei Prof. Wolfgang Gaag und Prof. Johannes Hinterholzer mit den
Abschlüssen pädagogisches Diplom und künstlerischer Master.
Für die Spielzeiten 2012/13 und 2014/15 war er jeweils als Solohornist
bei den Münchner Symphonikern und im Orchester des Staatstheaters am
Gärtnerplatz auf Zeit angestellt.
Als Solist trat Johannes Bernhard bisher u.a. mit dem Mozartensemble
Berlin und den Bad Reichenhaller Philharmonikern auf.
Seit 2009 ist Johannes Bernhard Stipendiat des Vereins YEHUDI MENUHIN
Live Music Now. Begleitet vom Hochschulsymphonieorchester München, war
er 2012 beim Benefizkonzert anlässlich des 20-jährigen
Gründungsjubiläums sowie auf BR-Klassik mit Mozarts Hornkonzert Nr. 4
zu hören.
Engagements führen ihn u.a. zum Münchner Rundfunkorchester,
Mozarteumorchester Salzburg, Münchner Kammerorchester, Georgischen
Kammerorchester Ingolstadt, zur Bayerischen Kammerphilharmonie,
Camerata Salzburg, an die Stadttheater Augsburg und Ulm sowie an die
Bayerische Staatsoper (Bühnenmusik).
Besonders am Herzen liegt ihm das Spiel auf dem Alphorn sowie auf dem
historischen Naturhorn.
In seiner von der Blasmusik geprägten Heimat widmet er sich außerdem
der Instrumentalausbildung – u.a. an der Ludwig Hahn Sing- und
Musikschule Kaufbeuren.

 

 

 

Ensembles

Scroll to Top