Juan Maria Raso Llaràs

Violoncello

Biographie

Juan María Raso Llarás,
Studierte Master Violoncello an der Hochschule für Musik in Nürnberg bei Prof. Markus Wagner, sowie Master Kammermusik mit dem Trio Yugen an der Hochschule für Musik und Theater München bei Dirk Mommertz und Wenn Sinn Yang.

Zuvor absolviert er sein

  • Grundstudium bei Alfredo Guerrero, Bachelorstudium an der Conservatorio Superior de Música de Aragón bei Fernando Arias
  • und studiert gleichzeitig an der Hochschule für Musik “Hanns Eisler” Berlin bei Prof. Eberhard Feltz.

Juan gewann den Wettbewerb Ibercaja Stipendium und nahm die Variationen von Martinu auf. Seine Karriere im Bereich der Kammermusik begann mit dem „Klimt Quartett“, dieses
wurde durch das „Quiorga Quartett“ unterstützt. Mit seinem Quartett gewann Juan verschiedene Preise wie den „80 Concurso Permanente de Juventudes Musicales“ und war
unter anderem im Finale des „El primer Palau 2014“ in Barcelona.

Auf der Suche für eine neue Entwicklung seines Klanges bekam er Barockcello Unterrichten bei

  • Jan kunkel,
  • Amandine Beyer
  • Olivier fourés

und mit den Inspirationen von hervorragenden Künstler wie

  • Wenn Sinn Yang,
  • Claudius Popp,
  • Eberhard Feltz
  • Eckart Runge

konnte er seinen Horizont als Musiker deutlich erweitern. In dieser Zeit gewann er:den DAAD Preis und wurde Finalist des Wettbewerbes „Eva der Pirazzi Stiftung“.

Im Jahre 2018 gründete er gemeinsam mit Mariko Nishikawa und Mika Yamamoto das Klaviertrio „Yugen Trio“, an der Hochschule für Musik Nürnberg, das zahlreiche teilweise sehr bedeutende Auszeichnungen auf  nationalen und internationalen Wettbewerben gewann.

Schwerpunkte seiner Arbeit sin derzeit die Arbeit mit dem  „Yugen Trio“ seine Aufgabe als  Cello Lehrer

Ensembles

Scroll to Top